v.l. C. Schaffhauser, Walter-G. Stubbe, Horst Schiesgeries, Hans-H. Ehlen, Kathrin Rösel und Karl-H. Karp

Gestern konnten wir dank des Einsatzes unseres Landtagsabgeordneten Horst Schiesgeries den Landwirtschaftsminister a.D. Hans-Heinrich Ehlen zum Spargelessen des Gemeindeverbandes Meinersen im Gasthaus Niebuhr empfangen. Zu Beginn begrüßte unser Bürgermeister der Gemeinde Müden, Horst Schiesgeries MdL, die Anwesenden. Er gab einen kurzen Überblick über die Themen, die derzeit die Region bewegen. Potentialflächen für Windenergie sind beispielsweise ein wichtiger Punkt. Der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) arbeitet noch immer mühevoll an der Ausweisung dieser Flächen, während gleichzeitig die Ausstattung des ZGBs mit weiteren Kompetenzen durch die SPD Landesregierung geplant wird. Alle Anwesenden waren sich einig, dass eine Stärkung des ZGBs zu einer Schwächung der ländlichen Strukturen und der Gemeinden vor Ort führen würde.Nach dem ausgiebigen Spargelessen ging dann Hans-Heinrich Ehlen MdL auf die aktuelle Situation der niedersächsischen Landwirtschaft ein. Es seinen Infrastrukturmaßnahmen und Unterstützungen notwendig, um der Bedeutung der Produkte der niedersächsischen Landwirtschaft in Deutschland gerecht zu werden. Niedersächsische Landwirte seien in der Lage, etwa 16 Millionen Menschen mit guten und sicheren Lebensmitteln zu versorgen. Kein weiteres deutsches Bundesland sei in der Lage, deutlich mehr Lebensmittel als für den eigenen Bedarf notwendig zu erzeugen. Neben beispielsweise der Automobilindustrie ist die Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unser Bundesland. Im vergangenen Jahr seien durch die diversen Krisen und besonderen Herausforderungen in der Landwirtschaft 1,5 Milliarden Euro Wirtschaftskraft in Niedersachsen verloren gegangen, berichtete der Landwirtschaftsminister a. D.

Unser Ortsverband Müden (Aller) war mit zahlreichen Mitgliedern und Kandidaten für die Kommunalwahl in Meinersen vertreten. Wir wollen uns weiterhin dafür einsetzen, dass es unserer Gemeinde Müden (Aller) und vor allem den Bürgerinnen und Bürgern gut geht.

imageimage

 

Schreibe einen Kommentar